Hinweise und Informationen zum Coronavirus >>


Treffen Sie Frauen Berkenthin Stehende

Grades bekanntgemacht. Demnach gilt ab Montag für Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet werden oder, die als Kontaktperson 1. Grades zu einer positiv getesteten Person gelten, eine unverzügliche Absonderungspflicht. Bisher galten Absonderungsverpflichtungen erst nach Kontaktaufnahme durch das Kreisgesundheitsamt.

Geltende Corona-Bestimmungen - Hinweise des Landes und des Kreises

Unsere erste Veranstaltung im 2. Halbjahr und inzwischen schon Tradition! Wie auch all the rage den Vorjahren haben wir LandFrauen am Möllner CityLauf beteiligt. Die Strecke verlief durch den Wald und um den See und war wieder wunderschön. Es hat zwar nicht zu einem Platz auf dem Siegertreppchen gereicht, aber wir wurden mit leckeren Getränken, Obst und Kuchen versorgt, ein T-Shirt und eine Rose gab es auch noch und dabeisein ist bekanntlich alles!

Während der häuslichen Absonderung gelten für Betroffene folgende Regeln:

Abrufe Transkript 1 Stecknitz-Post Informationen aus den Gemeinden des Amtes Berkenthin AN ALLE HAUSHALTE Unsere Vereine: Saatgut ist Kulturgut S. Foto: der Kühsener See unten: Landidylle in Panten Fotos: Gemeinde Panten, T. Januar Mitglieder der Stecknitz-Region hatte sich bereits die Gemeinde Nusse den bislang elf Gemeinden des Amtes Berkenthin angeschlossen. Gemeinsam bilden Sie die Stecknitz-Region mit dem Ziel, die Region vor allem in touristischer Hinsicht zu verstärken. Kühsen Grüne Gemeinde im Stecknitztal Franz-Jürgen Prüsmann ist seit Bürgermeister der Gemeinde Kühsen. Fotos: P.

Zuständigkeit beider Standorte

Allgemeinheit Spannbreite der Krankheiten ist weit; sie reicht von Lebensmittelinfektionen, hervorgerufen beispielsweise mit Salmonellen, über Virusinfektionen wie die verschiedenen Hepatitiden A bis E bis hin zu Meningitis und Tuberkulose. Auch Masern, Typhus, EHEC-Infektionen, Cholera, Pest, Tollwut, Botulismus und andere Infektionserkrankungen und — erreger sind meldepflichtig. Die Erkrankungen sind dem Gesundheitsamt gegenüber anzuzeigen. Wenn eine Verbreitung der Erkrankungen und Ansteckungsgefahren für Allgemeinheit Bevölkerung zu befürchten sind, führt das Gesundheitsamt die Ermittlungen durch. Recherchiert werden dann beispielsweise der Erkrankungsbeginn und -verlauf, alle Kontaktpersonen sowie die Erkrankungsursache. Diese können in medizinischen Untersuchungen der Betroffenen oder ihres sozialen Umfeldes bestehen, wenig Impfungen oder antibiotischer Therapie führen und im Einzelfall bis hin zu einem beruflichen Tätigkeitsverbot oder einer Quarantäne reichen.


Kommentar