Gesundheit Religion Sexleben: Tausende Top-Android-Apps spionieren heimlich für Facebook


Spionieren Frauen Android Sex Gays

Redaktion Tausende Android-Apps nehmen heimlich Kontakt zu Facebook auf, sobald sie gestartet werden. Bei Facebook zeichnet sich ein neuer Datenskandal ab. Die Daten sind nicht anonym und lassen sich Nutzern zuordnen. Das gilt sogar für jene, die gar kein Facebook-Konto haben.

Beitrags-Navigation

Teilen in Pocket speichern Lange hat Allgemeinheit Bundesregierung an der Corona-App gearbeitet. Cleric ist sie da. Du bekommst sie kostenlos im Google Play Store und in Apples App Store. Doch wirklich kostenlos ist die App nicht.

So teuer ist die Corona-Warn-App

Sie nutzen die App WhatsApp, um mit ihren Liebsten in Kontakt bleiben und sich austauschen zu können? Falls Sie noch dieses zusätzliche Programm nutzen, diesfalls sollten Sie eine Löschung der Erweiterung in Betracht ziehen. Gerade in der Corona-Krise macht es uns WhatsApp auf dem Smartphone so schön einfach, mit der Familie, den besten Freunden oder auch den Arbeitskollegen in Verbindung wenig bleiben. Schnell lässt sich eine Sprachnachricht verschicken, ein Bild vom schmackhaften Abendessen oder ein lustiges YouTube Video. Sie haben sich noch weitere Programm auf ihr Handy geladen, die sich außerdem in Verbindung mit Whatsapp nutzen lassen? Vor einer dieser Erweiterungen wird cleric gewarnt: Snaptube. Vorsicht WhatsApp-Nutzer: Warnung vor dem Programm Snaptube Sie können von den neuesten Apps und ihren Möglichkeiten auch nicht genug bekommen?

Bewertungen

Suchen Zyklus-Apps geben intime Daten an Facebook weiter Millionen von Frauen auf der ganzen Welt nutzen Apps um ihren Menstruationszyklus zu tracken. Einige der Zyklus-Apps geben höchst sensible und intime Daten an Facebook und Dritte weiter, beweist Privacy International in einer technischen Consider. Auf eine Einverständniserklärung der Nutzerinnen warten die Hersteller dabei nicht. Fieser Kater? Um seine eigenen Symptome zu bewachen oder die eigene Fruchtbarkeit zu tracken, benutzen viele Frauen Apps, die ihnen einen Überblick über ihren individuellen Zyklus geben. Ein neuer Bericht der Datenschutzorganisation Privacy International zeigt, dass auch Perioden-Tracking Apps die intimen Daten ihrer Nutzerinnen an Facebook weiterleiten. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Gesundheitsapps non nur das Wohl ihrer Nutzer:innen Sparbetrieb Blick haben, sondern auch deren Daten.


Kommentar